Patientenkomentar
an den behandelden Arzt

"Mein Hausarzt hat mir die Arm Lagerungshilfe empfohlen. Ich leide an einem Morbus Sudeck, die Schmerzen waren sehr stark, durch die richtige Lagerungsmöglichkeit entlastete sich die Spannung im Arm sehr, dadurch wurden die Schmerzen weniger. Durch die einfache Handhabung konnte ich sie im Alltag auch spontan einsetzen.  Ich kann dieses Hilfsmittel nur empfehlen, mir hat es sehr geholfen. Vielen Dank."

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Torgelow:
www.shg-torgelow.de

Harald Viestenz hat uns per E-Mail geschrieben:

"Mir und meiner Ehefrau wurde auf einem Treffen unserer Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten, www.shg-torgelow.de, die Armlagerungshilfe Aparent Aktiv durch unseren Gruppesprecher Gunnar van der Pütten vorgestellt. Ich habe diese vom Hausarzt verordnen lassen und durch unseren Rehaversorger geliefert bekommen.

Ein tolles Hilfsmittel für meine Frau! Nun hat Herr van der Pütten mich auf die neuen Handelemente aufmerksam gemacht. Meine Frau hat diese ausprobiert und ist begeistert. Vor allem ist die halbrunde, etwas vergrößerte Handauflage für die spastisch gelähmte Hand eine super Sache."

Deutsche Schlaganfallhilfe, Gütersloh: Eine Selbsthilfegruppe von jungen Schlaganfallpatienten

Max: I"ch bin Max A., 17 Jahre alt, hatte den Schlaganfall bereits im Mutterleib und habe seit Geburt eine linksseitige Hemiparese. Kann meine linke Hand nicht nutzen. Die Armlagerungsschiene wäre für mich optimal, da ich sie beim Fernsehen und bei der Erledigung meiner Hausaufgaben am Schreibtisch nutzen kann und erreiche, dass mein verkrampfter Arm bzw. Hand sich entspannen kann. Meine Ergotherapeutin hat dies auch sehr befürwortet. Leider habe ich eine Sache zu bemängeln: Die drei Bälle sind für meine Hand zu klein. Ich bräuchte einen Ball der noch größer ist als der größte der drei Bälle (Tennisballgröße). Wenn das möglich wäre, könnte ich diese Schiene verordnen lassen und finde es gut, dass es ein offizielles Hilfsmittel ist."

Caroline (Schlaganfall bei der Geburt des zweiten Kindes): "Das Armlagerungsbrett empfand ich sehr angenehm. Ich habe es abends beim Fernsehen eingesetzt. Die Hand, besonders die Finger wurden dadurch sehr entspannt und weich. Herzlichen Dank fürs ausleihen."

Sandra: "Ich fand das Albo Handlagerungsbrett sehr hilfreich. Schon nach 10-15 Minuten war der Arm deutlich entspannter. Aufgrund der Größe aber leider nicht für unterwegs geeignet."

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe | Carl-Miele-Str. 210 | 33311 Gütersloh

Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie Berlin

Armlagerungsschiene Aparent

"... die uns zur Verfügung gestellten Armlagerungsschienen vom Typ Aparent in der Therapie eingesetzt wurden und für den plegischen Arm positive Effekte haben. Die Verkrampfungen aufgrund der Spastik wurden weniger, ebenso die Schwellung. Gleichzeitig kam es zu einer feststellbaren Aktivierung der Schultermuskulatur, wahrscheinlich reflektorischer Art."

Prof. Dr. K.-H. Mauritz
Chefarzt der Neurologischen Abteilung
Ärztlicher Direktor

APARENT-Schiene

"... in den letzten Monaten haben wir die APARENT-Schiene an 30 Patienten erprobt und die objektiven und subjektiven Ergebnisse mit diesem Hilfsmittel in einer Studie erfaßt. Dabei zeigte Sich, daß die APARENT-Schiene bei Patienten mit Hemiparese oder Hemiplegie aufgrund eines Schlaganfalls ein entspannteres Sitzen ermöglicht. Es ergab sich weiterhin eine Schmerzreduktion im Arm, ein wichtiges Ergebnis in Anbetracht der oftmals erheblichen Schmerzen im Schultergelenk und im gesamten Arm... Es hat sich jedenfalls gezeigt, daß besonders im Handgelenk und in den Fingern verminderte Spastikwerte in der Ashworth-Scale nachzuweisen sind...

Insgesamt beurteilen die Patienten die Schiene als gut. Sie saßen entspannter, da der Arm besser und sicherer positionert war. Der Arm war dadurch weniger äußeren Kräften ausgesetzt, die oft die Ursache von Mikrotraumen und damit von Schmerzen und anderen Komplikationen sind. Viele Patienten äußerten sich auch dahingehend, daß sie die Schiene nach unserer Studie gerne weiter benutzt hätten.

Aufgrund dieser Ergebnisse kann man die APARENT-Schiene daher bei Patienten mit Hemiparese und hemiplegischem Arm empfehlen. Wir werden sie jedenfalls in unserer Klinik weiterhin einsetzen..."

Prof. Dr. K.-H. Mauritz
Chefarzt der Neurologischen Abteilung
Ärztlicher Direktor